E-I unterwegs: Mit großen Schritten geht es nun Richtung Olympia...

Viel Platz für Anmerkungen, Ergänzungen und Kommentare bieten unsere Accounts bei

                                      Facebook     und     Instagram

Bitte beachten: Es gelten dort die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter.



11.07.24 - KK

Paris 24 - Die Olympiastarter sind benannt

Nur noch zwei Wochen und zwei Tage - dann sind die Vielseitigkeitsreiter auf dem Dressurviereck vor Schloss Versailles unterwegs. Heute hat die FEI die finale Entry-List für den Jahreshöhepunkt veröffentlicht. Acht Teams und siebzehn Einzelstarter aus elf weiteren Nationen werden sich in Paris messen.

Hier geht’s zur vollständigen Liste:



07.07.2024 - KK  -  ad hoc aus Aachen

Paris 24 - Das Olympia-Vielseitigkeitsteam steht fest

Am Rande des CHIO in Aachen hat der DOSB auf Vorschlag des Disziplinausschusses des DOKR die Paare für den Start bei den Olympischen Spielen in Paris nominiert:

VIAMANT DU MATZ und Sandra Auffarth

FISCHERCHIPMUNK FRH und Michael Jung

CARJATAN S und Christoph Wahler

sollen dem Bundesadler in Paris Flügel verleihen.

Mit ins Trainingslager werden

NICKEL und Julia Krajewski

fahren.



06.07.2024 - KK

Die Freude der Siegerin: „Aachen zu gewinnen, das ist wie ein Championat!“

Zum zweiten Mal nach 2018 sicherte sich Julia Krajewski, in diesem Jahr mit NICKEL, die begehrte CHIO-Trophäe. Mit der besten Geländerunde verbesserten sich THE PHANTOM OF THE OPERA und Calvin Böckmann auf den zweiten Platz. Ohne Punktabstand galoppierten DACAPO und Laura Collett auf den dritten Platz und parallel mit ihren britischen Teamkolleginnen auf die Pole-Position des Nationenpreises. Die deutsche Mannschaft wird in den Annalen hinter den US-Amerikanern und den Iren auf dem 4. Platz geführt.

Viele, sehr viele Zuschauer in der Soers: Der Geländeritt ist in Aachen ein Publikumsmagnet geworden. „Es gibt keine Karten mehr“ hieß es schon gestern am späten Nachmittag. Die Starterliste war gespickt mit klangvollen Namen, das trockene Wetter der letzten Tage sorgte für optimale Bedingungen auf der Trasse und auch die Wege für die Zuschauer waren durchweg abgetrocknet. Beste Bedingungen also für einen erfolgreichen Verlauf des CCI 4*-S am Ort der nächsten Weltmeisterschaft in 2026. Auch wenn die spätere Siegerin schon früh aus der Startbox galoppierte, hielt der Spannungsbogen bis ganz kurz vor der Zielquerung des letzten Paares.

Hier geht’s zu den Texten von beiden Tagen und allen Bildern...



4-Sterne

16.06.2024 - KK

Michael Jung ist Deutscher Meister der Vielseitigkeitsreiter 2024
- BANZAI DU LOIR und Yasmin Ingham gewinnen das CCI-4*

Zum vierten Mal insgesamt und zum ersten Mal mit FISCHERCHIPMUNK FRH hat Michael Jung das nationale Championat gewonnen, ihre dritte gemeinsame Silbermedaille nehmen Sandra Auffarth und VIAMANT DU MATZ mit auf die Heimreise. Nach dem Vize-Titel in der U25-Altersklasse sicherten sich Calvin Böckmann und ALTAIR DE LA CENSE mit der Bronzemedaille in Luhmühlen bereits das zweite Edelmetall in dieser Saison.

Mit ihrem Geländeergebnis gewannen BANZAI DU LOIR und Yasmin Ingham nach Aachen 2023 erneut eine wichtige Prüfung auf deutschem Boden. Das zweite Preisgeld sicherten sich JL DUBLIN und Tom McEwen vor Michael Jung mit seinen beiden Pferden FISCHERCHIPMUNK FRH und KILCANDRA OCEAN POWER.

Hier geht’s zu allen 4*-Texten den Bildern...



5-Sterne

16.06.2024 - KK

HOONEY D’ARVILLE und Lara de Liedekerke-Meier werden erste belgische Fünf-Sterne-Sieger

Mit einer fehlerfreien Springrunde sicherten sich HOONEY D’ARVILLE und Lara de Liedekerke-Meier den Sieg in Luhmühlen. Bis auf den zweiten Platz verbesserten sich BROOKFIELD QUALITY und Tom McEwen, REHY DJ und Yasmin Ingham rückten auf den dritten Rang vor. Die deutschen Flaggen im 5*-CCI hielten CARAMIA und Libussa Lübbeke sowie TIMMO und Nicolai Aldinger auf den Plätzen 19 und 20 hoch.

Hier geht’s zu allen 5*-Texten vom gesamten Wochenende und den Bildern...



4-Sterne

16.06.2024 - KK   -   ad hoc aus Luhmühlen

Michael Jung ist Deutscher Meister der Vielseitigkeitsreiter 2024

Vor wenigen Augenblicken hat sich Michael Jung die Goldmedaille im Sattel von FISCHERCHIPMUNK FRH gesichert.

Die Silbermedaille geht an Sandra Auffarth (VIAMANT DU MATZ), Bronze gewinnt Calvin Böckmann (ALTAIR DE LA CENSE).

Das erste Preisgeld im CCI-4*-S nehmen BANZAI DU LOIR und Yasmin Ingham mit auf die britische Insel. Runner up sind DUBLIN / Tom McEwen vor FISCHERCHIPMUNK FRH / Michael Jung.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!



24.05.24 - KK

Paris 24 - Olympia der Vielseitigkeitsreiter

Das Vorolympische-Frühjahr neigt sich dem Ende zu, die deutschen Olympia-Kader-Reiter und Pferde hatten -bis auf zwei- alle ihr Vier- bzw. Fünfsterne-Saisondebüt. Damit ist genau der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Eventing-Inside-Paris 24-Berichterstattung zu starten.

Wer vorher noch einmal die Tokyo-Spiele Revue passieren lassen möchte: 

Hiergeht’s zu allen Texten und Bildern aus 2021

Es wird sicherlich DAS Sportevent des Jahres auf diesem Erdball werden, trotz der NBA-Finals in den USA, Wimbledon in England, der Fußballeuropa-meisterschaft in Deutschland oder der Tour de France, bei der wegen der zeitlichen Nähe zu den Olympischen Spielen der Sieger erstmals in ihrer über 120-jährigen Geschichte außerhalb von Paris bejubelt werden wird.

Der Countdown auf der IOC-Homepage zeigt noch etwas mehr als 62 Tage bis zum Beginn der Sommerspiele zur Feier der 33. Olympiade. Die französische Metropole ist nach 1900 und 1924 zum dritten Mal Gastgeber dieser Titelkämpfe.

Die Vielseitigkeitsreiter machen mit der Verfassungsprüfung am 26. Juli (Freitag) den Auftakt zu den Pferdesportwettbewerben im Schlosspark von Versailles. Am Samstag werden 65 Paare die speziell kreierte Olympia-Aufgabe auf dem Viereck absolvieren, sonntags geht’s ins Gelände. Montagmittag wird zunächst der Mannschaftstitel im Springparcours ausgeritten, am frühen Nachmittag ermitteln die besten maximal 25 Paare in der zweiten Parcoursrunde den Einzel-Olympiasieger.

Hier geht’s zu zum kompletten Text



18.05.2024 - KK

Anna Lena Schaaf ist Deutsche U25-Meisterin

KILCANDRA OCEAN POWER und Michael Jung werden 3. im CCI

Heute war niemand schneller im Biebricher Schlosspark unterwegs als DAO DE L’OCEAN und Felix Vogg, die mit ihrem Parforceritt das CCI-4*-S für sich entschieden. Ihren zweiten Platz, den sie nach der Dressur belegt hatten, holten sich COUP DE COEUR DUDEVIN und Tim Price zurück.  Neun - sechs - und am Ende drei ging es für KILCANDRA OCEAN POWER und Michael Jung im Ranking ständig nach oben.

Anna-Lena Schaaf (FAIRYTALE) ist mittlerweile im Besitz der Schärpe und der Goldmedaille als äußere Zeichen für ihren Titelgewinn als neue Deutsche Meisterin der U 25-Vielseitigkeitsreiter. Mit der schnellsten aller Geländerunden der deutschen Nachwuchsreiter gewann Calvin Böckmann (ALTAIR DE LA CENSE) die Silbermedaille vor Brandon Schäfer-Gehrau (FRÄULEIN FRIEDA).

Hier geht's zum kompletten Text und den Bildern


Die neue deutsche Meisterin auf dem Weg zum Titel.

18.05.2024 - KK   -   ad hoc aus Wiesbaden

Anna Lena Schaaf ist erste Deutsche U25-Meisterin

Anna-Lena Schaaf gewinnt mit FAIRYTALE nach einer Geländerunde ohne Hindernisfehler den Titel der Deutschen Meisterin. Die Silbermedaille wird gleich Calvin Böckmann (ALTAIR DE LA CENSE) erhalten, Bronze geht an Brandon Schäfer-Gehrau (FRÄULEIN FRIEDA).

Den Sieg im CCI-4*-S sicherten sich DAO DE L’OCEAN / Felix Vogg (SUI) vor COUP DE COEUR DUDEVIN / Tim Price (NZL) und KILCANDRA OCEAN POWER / Michael Jung.

HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE!!!
Der komplette Bericht mit vielen Bildern aus dem Schlosspark folgt im Laufe des Abends.



17.05.2024 - KK

FAIRYTALE und Anna-Lena Schaaf sind in Wiesbaden doppelt in Front

Mit der besten Dressurleistung im CCI-4*-S und einem fehlerfreien Parcours im Schatten des Biebricher Schlosses hatten FAIRYTALE und Anna-Lena Schaaf zunächst die Spitzenposition auf dem Viereck übernommen und am Nachmittag im Stangenwald erfolgreich verteidigt. Damit hat die Warendorfer Sportsoldatin gleichzeitig auch die Führung in der neu eingerichteten Deutschen Meisterschaft der U25-Vielseitigkeitsreiter übernommen. In der Wertung um den nationalen Titel folgen DARCY F / Libussa Lübbeke sowie LAMANGO / Antonia Baumgart. Auf dem zweiten Platz in der Gesamtprüfung stehen vor dem Gelände am Samstag CASCAMARA und Ingrid Klimke, gefolgt von FORMIDABLE und Lara de Liedekerke-Meier.


Hier geht's zum kompletten Text und den Bildern

 


12.05.2024 - FN-Press

Preis der Besten Vielseitigkeit: Sieg für Röming und Philipp

Über Jahre war der Preis der Besten in Warendorf so etwas wie ein lieb gewordener Pflichttermin für E-I. Die Entwicklung der Nachwuchsreiter mit der Standortbestimmung in Warendorf ist immer ein interessantes Wochenende gewesen. Auf Grund der parallelen Ansetzung vom Preis der Besten und der Marbacher Vielseitigkeit musste in diesem Jahr eine Entscheidung getroffen werden, die für die Olympiavorbereitung auf der Schwäbisch Alb ausfiel.

Um die Kontinuität beizubehalten, greifen wir daher auf die FN-Pressemitteilung zurück.

Im Nachwuchsbereich Vielseitigkeit werden die Karten gerade neu gemischt. Beim Preis der Besten in Warendorf wurden daher in diesem Jahr nur die „Besten“ in den Altersklassen Junioren (U18) und Ponyreiter (U16) ermittelt. Da viele der Jungen Reiter noch ein internationales Qualifikationsergebnis für weitere Aufgaben in dieser Saison benötigen, fiel für sie der als nationale Vielseitigkeitsprüfung ausgeschriebene Preis der Besten aus. Ihren Status als „Beste“ bestätigten die amtierenden Doppel-Europameisterinnen - Nell Röming bei den Ponys und Smilla Maline Philipp bei den Junioren.

Hier geht's zum kompletten Text.




 

12.05.2024 - KK


Drei Gewinner aus drei Ländern auf der Schwäbischen Alb


Die Sieger der langen Marbacher Viersterneprüfung 2024 sind VASSILY DES LASSOS und Andrew Hoy, die, wie auch die zweiplatzierten CASINO und Dirk Schrade, ihr Punkteergebnis nach dem Gelände konservierten. Mit der weißen Schleife haben STONEHAVENS BABY BLUE und Frida Andersen ihre Rückreise nach Schweden angetreten.


Aus dem französischen Spitzenquartett im CCI-4*-S wurde bereits vor der Verfassungsprüfung ein Trio - und nach dem letzten Ritt im Parcours war klar, es ist ein erfolgreiches: BABYLON DE GAMMA / Astier Nicolas, DIABOLO MENTHE / Nicolas Touzaint und AISPRIT DE LA LOGE / Gireg le Coz sicherten sich die ersten drei Plätze. Auf den vierten Rang verbesserten sich CASPIAN und Louise Romeike, direkt gefolgt von DOMASCO und Clarke Johnstone.


Hafergeld gab es für FISCHERCHIPMUNK FRH / Micheal Jung, die sich nach einer langsamen Runde auf dem 7. Platz wiederfanden und CARAMIA / Libussa Lübbeke, die mit einem Abwurf 13. wurden.
Unisono ritten die drei Führenden im CCI-2*-L ohne Hindernisfehler und innerhalb der erlaubten Zeit durch den Parcours, so dass die Reihenfolge mit BACALAR / Dirk Schrade, CARLA BRUNI R / Sonja Kirn und IGNATZ H / Faye Füllgräbe-Jung in der Siegerliste verewigt ist.

 

Hier geht's zum allen Texten und den Bildern


22.10.2023 - KK

BARRINGTON ALICE ist die neue Weltmeisterin der 6-jährigen Vielseitigkeitspferde

Das Championat des Jahrgangs 2017 haben BARRINGTON ALICE und Izzy Taylor für sich entschieden. Die Silbermedaille sicherten sich HERMES DU GEVAUDAN und Stephane Landois, Bronze geht an COOLEY ON ICE und Amanda Goldsbury.

Hier geht's zum kompletten Text und den Bildern




GOLDEN DE BELIARD ist die Championesse der 7-jährigen

Mit einer fehlerfreien Sonntagsrunde sicherten sich GOLDEN DE BELIARD und Thomas Carlile ihren zweiten Le Lion-Titel. Eine Sekunde zu langsam für diesen Erfolg waren KIARADO D'ARVILLE und Lara de Liedekerke-Meier, die sich nun Vize nennen dürfen. Die Bronzemedaille nehmen GRAVURE DE LA MOULINE und Astier Nicolas mit auf die Heimreise.


Hier geht's zum kompletten Text und den Bildern




18.10.2023 - KK

Der Auftakt in Le Lion-d’Angers und die Klasse von 2019

Es ist angerichtet, 46 6-jährige Vielseitigkeitspferde haben sich auf den Weg gemacht, die Nachfolge von GOLDEN DE BELIARD AA (Thomas Carlile) anzutreten. Das französische Paar, als eines von 70 Teilnehmern bei den 7-jährigen Pferden, könnte nach LAGONA OLD  und Anna Lena Schaaf 2021 und 2022 ebenfalls doppelt gewinnen. Alle sieben Pferde der deutschen Reiterinnen und Reiter haben die erste Verfassungsprüfung erfolgreich absolviert.

Um 9 Uhr am Donnerstag startet der jüngere Jahrgang mit der Dressurprüfung, um 11:33 Uhr heißt es „Daumen drücken“ für JS CHAKALAKA und Johanna Marloh. Die Nachmittage sind traditionell für die 7-jährigen Pferde reserviert. Für LILLET und Andreas Dibowski beginnt der zweite Le Lion-Auftritt am Donnerstag um 14:13 Uhr, bereits gut zwanzig Minuten später werden TULLIBARDS TICK THE BOXES und Pauline Knorr auf dem Viereck erwartet. DIA DIVINA FRH und Nadine Marzahl (15:02 Uhr), LIVYA EA OLD und Rebecca-Juana Gerken (15:40 Uhr) sowie DEXTER FRH und Calvin Böckmann (16:22 Uhr) vervollständigen das deutsche Quintett des ersten Tages.

Hier geht's zum kompletten Text und den Bildern



08.10.2023 - KK

Nicolas Touzaint, die Franzosen und das belgische Team triumphieren in Boekelo

Mit ihrem Dressurergebnis beenden DIABOLO MENTHE und Nicolas Touzaint das CCI-4*-L in der niederländischen Provinz Overijssel und sorgen für den ersten französischen Erfolg seit SCIROCCO DE GERS / Thomas Carlile in 2014. Ihren zweiten Platz nach dem Gelände sicherten DUCATI D’ARVILLE und Lara de Liedekerke-Meier durch eine Punktlandung ab, während MHS SEVENTEEN und Ros Canter vom 5. auf den 3. Platz sprangen. Als bestes deutsches Paar treten D’ACCORD FRH und Christoph Wahler, die mit einem Abwurf 12. werden, die Heimreise auf den Klosterhof an. Mit zwei Fehlern rutschen TSF POLARTANZ und Felix Etzel auf den 16. Platz und stehen damit in der Ergebnisliste direkt über CHECKOVICH und Arne Bergendahl, die einen Springfehler mit in die Wertung nehmen. Zwei Zeilen tiefer tauchen TIMMO und Nicolai Aldinger auf, die ebenfalls eine Stange auf den Boden beförderten. Von den sieben in der Wertung verbliebenen deutschen Paaren gelang einzig TSF SOLARA und Rebecca-Juana Gerken eine Nullrunde.

Die Belgier, die im Nationenpreis  auf den dritten Rang hinter den Franzosen und Briten ritten, sicherten sich die FEI-Serie für 2023. Dem Bundesadler wurden die Flügel mächtig gestutzt: Nach den gestrigen Stürzen und den heutigen Abwürfen leuchtet die rote Laterne auf dem Horst. Rein theoretisch ist der Blick auf die drei besten D-Ergebnisse, die für einen zweiten Platz gereicht hätten.

Auf Grund der wegglaufenen Zeit ist der komplette Bericht mit allen Fotos zunächst lediglich auf unserer öffentlichen Facebook-Site abrufbar:

Hier geht's zu allen Berichten und den Bildern



10.09.2023  -  KK

Philine Ganders Meyer ist neue Deutsche Amateurmeisterin - Leonie Kuhlmann gewinnt das Championat

Erstmals haben COROMANDEL DU MOULIN und Philine Ganders Meyer die Deutsche Amateur-Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter gewonnen. Mit der Silbermedaille dekoriert gingen LA MUM und Lena Scheepers auf die Langenhagener Ehrenrunde, Bronze sicherten sich -wie im vergangenen Jahr in Münster- FINEST FELLOW und Elena Otto-Erley, die vor Wochenfrist anlässlich des Warendorfer Bundeschampionats das Goldene Reiterabzeichen angesteckt bekam.
Das neu eingerichtete Deutsche Amateur-Championat, ausgeritten in der ersten Abteilung des CCI-2*-S, sicherten sich CLARITO JU und Leonie Kuhlmann vor EMERY THC mit Christel Heyl sowie COCO DIKI mit Bernadette Kögel.

Hier geht's zum kompletten Bericht und den Bildern



6-j. Pferde

03.09.2023  -  KK

Er ist nun auch Champion der 6-jährigen Vielseitigkeitspferde: CASCOBLANCO

Ihren Vorjahreserfolg in Warendorf wiederholten CASCOBLANCO und Pia Leuwer, die mit der besten Vorleistung in den Geländetag gestartet waren und die Spitzenposition erfolgreich verteidigten. Wie in 2022 waren FINANZIERUNGSSTALLS STURMPFEIL und Jérôme Robiné Runner up, in diesem Jahr vor ROCKAYA und Julia Krajewski.

Sonntagnachmittag in Warendorf. Die Regenwolken von Donnerstag waren weitergezogen, der Himmel nun strahlend blau und der Geländeplatz wieder einmal sehr gut besucht. Auf allen Wällen standen die Zuschauer in mehreren Reihen für eine gute Übersicht, auf der Tribüne am Teich waren lediglich noch vereinzelte Plätze frei. Die FN hatte auf den Ergebnis- und Starterlisten die zweite Nachkommastelle wiedergefunden (was allerdings beim 2018er Jahrgang wichtiger war). Fünfzehn Paare stellten sich den kritischen Augen des Publikums und der Bewertung durch Edith Schless-Sörtenbecker, Dietmar Hogrefe und Thies Kaspareit. Die Vorzeichen waren zwar eindeutig durch den 1,30 Punkte-Vorsprung von CASCOBLANCO auf FINANZIERUNGSSTALLS STURMPFEIL - aber da die Geländenote doppelt angerechnet wurde, waren es für die Benotung nur noch 0,65 Punkte. Die Starterliste brachte eine gewisse Dramaturgie in den Nachmittag, da die beiden ersten Anwärter auf den Titel weit auseinander auf die 1.950 Meter gehen sollten.

Hier geht's zu allen Berichten und den Bildern



5-j. Pferde

03.09.2023  -  KK

BOOZE BUDDY ist der Champion der 5-jährigen Vielseitigkeitspferde

Mit der besten Geländerunde katapultierten sich BOOZE BUDDY und Wiebke Jaspers an die Tête und gewinnen den Titel, den Ehrenpreis, die Schärpen, die Goldschleife und die -medaille sowie das erste Preisgeld. Die Silbermedaille sicherten sich FINANZIERUNGSSTALLS CHARLIE BROWN und Jérôme Robiné, mit der Bronzemedaille treten CARDENIO K und Andreas Brandt die Heimreise an.

In der ad hoc-Mitteilung war noch die Rede davon, dass BOOZE BUDDY und Wiebke Jaspers vom dritten Platz aus in die dritte Teilprüfung gestartet sind. Richtig ist, dass die Entwicklung noch wesentlich krasser ist: Achter Rang nach dem Springen am Samstagmorgen, die beste Dressurleistung brachte eine Verbesserung auf den fünften Rang - und nun der Sieg nach der -zusammen mit FINANZIERUNGSSTALLS CHARLIE BROWN und Jérôme Robiné- besten Geländebewertung von 9,40 Punkten.

Hier geht's zu allen Berichten und den Bildern


Die freudigen Sieger und das Ehepaar Heicke, die stolzen Besitzer

6-j. Pferde

03.09.2023  -  KK

ad hoc aus Warendorf

CASCOBLANCO macht es erneut

Ihren Vorjahreserfolg in Warendorf wiederholten CASCOBLANCO und Pia Leuwer, die mit der besten Vorleistung in den Geländetag gestartet waren und die Spitzenposition erfolgreich verteidigten.

Die Silbermedaille sicherten sich FINANZIERUNGSSTALLS STURMPFEIL und Jérôme Robiné, mit der Bronzemedaille reiten ROCKAYA und Julia Krajewski in den Stall zurück.

Herzlichen Glückwunsch!!!


Das Siegerpaar mit der Schar der Gratulanten

5-j. Pferde

03.09.2023  -  KK

ad hoc aus Warendorf

BOOZE BUDDY ist der neue Bundeschampion der 5-jährigen Vielseitigkeitspferde

Mit der besten Geländerunde katapultierten sich BOOZE BUDDY und Wiebke Jaspers vom dritten Rang  bis an die Tête und gewinnen den Titel, den Ehrenpreis, die Schärpen, die Goldschleife und die -medaille sowie das erste Preisgeld.

Die Silbermedaille sicherten sich FINANZIERUNGSSTALLS CHARLIE BROWN und Jérôme Robiné, mit der Bronzemedaille treten CARDENIO K und Andreas Brandt die Heimreise an.

Herzlichen Glückwunsch!!!


VITALI und Tim Price im Frühjahr in Badminton

*2010 in Holstein, Wallach von CONTENDER aus der NOBLE LADY von HERALDIK xx

Züchter: Günther Fielmann, Schierensee
Besitzer: Alexander & Joseph Giannamore und Tim Price

02.09.2023 - KK

Zwischendurch ein Blick nach Burghley (GBR)

Nach zwei Dressurtagen führen VITALI und Tim Price (NZL) das Feld der 58 5*-Sterne-Starter an.

Weshalb uns das diese Meldung wert ist?

Christian Steiner (AUT), Anne-Mette Binder (DEN) und Christopher William Jopling (GBR) hatten die holsteinisch-neuseeländische Kombination alle auf dem ersten Platz - das ist noch im Bereich des Vorstellbaren.

Bei C = 79,81% > weniger als 20 Punkte > ganz schön gut; bei M = 79,62% > auch unter 20 Punkten > doppelt gut; bei E = 84,62% > DAS SIND 15,4 PUNKTE!!!

EDIT: Der dritte Richter war Nick Burton (GBR), er saß bei E.

Herzlichen Glückwunsch an den Pratoni-Bronze-Gewinner!



21.08.2023 - KK

Herzschlagfinale mit Punktlandung von NICKEL und Julia Krajewski

Nur eine Woche nach dem Gewinn der Euro-Silbermedaille in Haras du Pin siegte das deutsche Team hauchdünn im Nationenpreis in Arville vor den Belgiern, die die heimische Etappe in den letzten beiden Jahren als Erste beendet hatten. Die Einzelwertung im CCI-4*-S sicherten sich NICKEL und Julia Krajewski vor SEIGNEUR MEDICOTT / Fouaad Mirza (IND) und DSP FIGHTING LINE / Lea Siegl (AUT). Das deutsche Team komplettierten THE PHANTOM OF THE OPERA / Calvin Böckmann (7.), CARAMIA / Libussa Lübbeke (30.) und DARK DESIRE GS / Emma Brüssau (59.).

Hier geht's zum kompletten Bericht und den Bildern


15.08.2023 - KK

Die Woche der Euro - Die Pflegerinnen

Das war sie also, die Europameisterschaft 2023 in Haras du Pin. Die Briten freuen sich über Doppelgold, die Deutschen -allen voran Sandra Auffahrt- über Silber, Bronze und die überwiegend guten Leistungen der Debütanten, die Franzosen darüber, bei der ersten Heim-EM seit 2009 die erste Medaille seit 2015 gewonnen zu haben. Die Belgier und die Niederländer sind glücklich über ihre Olympia-Qualifikation.

Die Pferde sind zurück in den heimischen Ställen. Die LKWs, Sättel, Trensen und das ganze übrige Equipment - alles ist wieder sauber und bereit für den nächsten Einsatz. Und wer ist bzw. war dafür verantwortlich: Natürlich die Pflegerinnen. Bereits in Pratoni del Vivaro waren 

Li Ann „Lilly“ Kirchheim (CARJATAN S / Christoph Wahler) und 

Lena Steger (FISCHERCHIPMUNK FRH / Michael Jung) 

mit dabei. Heute veröffentlichen wir die Interviews (die alle in Haras du Pin entstanden sind) mit

Gesche Beerbaum, die in Frankreich von 

Mia Großler (CARLITOS QUIDDITCH K / Malin Hansen-Hotopp) unterstützt wurde, 

Michelle Häner (VIAMANT DU MATZ / Sandra Auffarth), 

Anne Katrin Hundt (BLACK ICE / Jérôme Robiné) sowie 

Tabea Knüppel (TIMMO / Nicolai Aldinger).

Viel Spaß beim Lesen von Lieblingspferden und Lieblingsturnieren, von S-Dressur-Platzierungen, Urlauben in Saint-Tropez und New York, Oscar Wilde, Fendt-Traktoren, dem obligatorischen Mittagsschlaf und vielen anderen interessanten Details.


13.08.2023 - KK

 

Die Woche der Euro - Doppeltes Edelmetall für Sandra Auffarth


Wie vor zwei Jahren in Avenches gewinnt die deutsche Mannschaft der Vielseitigkeitsreiter die Silbermedaille hinter den Briten, die gastgebenden Franzosen werden Dritte. Mit VIAMANT DU MATZ holt Sandra Auffarth Bronze und damit ihre erste Einzelmedaille seit der EM 2015 in Blair Castle. Die neuen Europameister in der Einzelkonkurrenz sind LORDSHIPS Graffalo und Ros Canter, die VENDREDI BIATS und Kitty King auf Abstand halten konnten.


Hier geht's zu allen Texten und den Bildern



 

04.08.2023 - MB


Gelungenes 4-Sterne Debüt am Holthöfener Weg


Wer am frühen Sonntagmorgen des 23. Juli die Reitanlage des RV Rhynern betritt, taucht direkt ein in die quirlige, etwas aufgeregte Atmosphäre des anstehenden Geländetages. Eine Traube Hindernisrichter lauscht der Einweisung, die Meldestelle gibt Rückennummern aus und im Gastrobereich brummt bereits die Kaffeemaschine.
Im Orgazelt schnappt sich jeder Hindernisrichter einen Proviantbeutel und macht sich auf ins weitläufige Gelände. Bereits um 8:00 Uhr soll das erste von 200 Pferden auf die Geländetrecke gehen.
Ein Hammertag für alle Beteiligten, der Zeitplan ist knapp.  Helfer, Orgateam und Offizielle arbeiten Hand in Hand.

 

Hier geht's zu beiden Texten und allen Bildern



 

01.07.2023 - KK


Team Deutschland gewinnt den Nationenpreis - Yasmin Ingham vor Michael Jung die Einzelwertung


Eine Sekunde machte am Ende den Unterschied, in diesem Fall zu Gunsten von BANZAI DU LOIR und Yasmin Ingham, die die Goldschleife für den Sieg im CCI-4*-S in Aachen mit auf die britische Insel nehmen. Mit einem Zehntel-Punkt Rückstand galoppierten FISCHERCHIPMUNK FRH und Michael Jung auf den zweiten Platz vor MAI BAUM und Tamra Smith. Bis auf den vierten Platz katapultierten sich CARJATAN S und Christoph Wahler noch in die Top-Ränge.


 

Lediglich einige Zeitfehler nahm das deutsche Team mit in die Wertung, alle vier Paare blieben ohne Hindernisfehler im Gelände und belohnten sich mit dem ersten Aachen-Sieg seit 2019. Die US-Amerikaner -die in der Einzelwertung dreifach in den Top-10 vertreten sind- verbesserten sich auf den zweiten Rang vor den Briten, die zwei Stopps mit in die Wertung nehmen mussten.


Hier geht's zu beiden Texten und allen Bildern



4-Sterne

18.06.2023 - KK

Der Einlauf um die Deutsche Meisterschaft 2023: Krajewski - Wahler - Schaaf

Der Titel und die Meisterschärpe sind auf dem Weg nach Warendorf: Julia Krajewski sicherte sich mit ERO DE CANTRAIE den Titel und den Sieg im CCI-4*-S. Die Silbermedaille nimmt Christoph Wahler (D’ACCORD - 2. im CCI) mit auf den Klosterhof nach Medingen, die Bronzemedaille bekam Anna-Lena Schaaf (FAIRYTALE - 4. im CCI) umgehangen. Dritte im CCI wurden NICKEL und Julia Krajewski, der fünfte Platz ging an VALENTINE FRH und Nadine Marzahl.
Die Luhmühlen-Etappe der Sonderwertung um den U25-Förderpreis sicherten sich mit ihrem vierten Platz FAIRYTALE / Anna-Lena Schaaf vor THE PHANTOM OF THE OPERA / Calvin Böckmann und CARAMIA / Libussa Lübbeke.

Hier geht's zu allen Texten und den Bildern



5-Sterne

18.06.2023 - KK

Fünf-Sterne-Platzierungen für Jérôme Robiné und Arne Bergendahl  -  Laura Collett gewinnt

Mit ihrem Dressurergebnis haben in Luhmühlen LONDON und Laura Collett ihre dritte CCI-5*-Prüfung nach Pau 2020 und Badminton 2022 gewonnen.  Der zweite Platz geht an VENDREDI BIATS und Kitty King, REHY DJ und Yasmin Ingham nehmen das auch das dritte Preisgeld mit über den Ärmelkanal.  Auf den zehnten Platz verbesserten sich BLACK ICE und Jérôme Robiné, LUTHIEN und Arne Bergendahl sind auf dem 14. Rang ebenfalls platziert, DARK DESIRE GS und Emma Brüssau rückten auf Platz 21 vor.

Hier geht's zu allen Texten und den Bildern



27.05.2023 - KK

Er macht den Deckel drauf: Michael Jung siegt mit FISCHERCHIPMUNK FRH in Wiesbaden

Das Spitzenduo mit den beiden Olympiasiegern Michael Jung (FISCHERCHIPMUNK FRH) und Julia Krajewski (NICKEL) brachten ihre Top-Positionen sicher durch das Wiesbaden-Gelände, mit der zweitbesten Cross-Leistung verbessern sich ALTAIR DE LA CENSE und Calvin Böckmann vom siebten auf den dritten Platz und gewinnen damit die Wertungsprüfung um den ‚U25-Förderpreis Vielseitigkeit‘.

Hier geht's zu beiden Wiesbaden-Texten und den Bildern



22.05.2023 - KK

Sina Brügger, Greta Busacker und Mathies Rüder galoppieren mit Schärpen die Ehrenrunden

Zwei Start-Ziel-Siege und alle drei Gewinner beendeten den Preis der Besten 2023 in Warendorf mit ihren Dressurergebnissen: NEXT GENERATION und Sina Brügger bei den Ponyreitern, BON TON und Mathies Rüder (Junioren) sowie WEISSE DÜNE und Greta Busacker in der Altersklasse der Jungen Reiter.

Hier geht's zum Preis der Besten-Text und den Bilder


21.05.2023 - KK

ad hoc aus Warendorf: Preis der Besten an Mathies Rüder (JUN) und Greta Busacker (JR)

Die Führung im Wettstreit der Junioren hatten BON TON und Mathies Rüder gestern im Gelände übernommen und heute ohne Hindernisfehler verteidigt. Für den jungen Mann von der Insel Fehmarn ist es die zweite Goldmedaille nach 2022. Silber geht an GRACE N.D. und Emilia Vogel, Bronze an LET’S DANCE und Anton Gerlach.

Ihre Führung aus der Dressur verteidigten WEISSE DÜNE und Greta Busacker sehr souverän. Die Goldmedaille geht wie auch die Silbermedaille, die CANDYMAN und Linn Klümper gewannen, nach Westfalen. Das dritte Edelmetall aus dem Medaillensatz gab es für CHIP CHAP ZH und Tom Nikolas Körner.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Der komplette Bericht und viele Fotos der drei Warendorf-Tage erscheinen morgen zur Frühstückszeit.

EDIT:
Der Bericht wird im Laufe des Montags veröffentlicht.



21.05.2023 - KK

ad hoc aus Warendorf: Preis der Besten-Ponys an NEXT GENERATION und Sina Brügger

Mit einem Start-Ziel-Sieg sichern sich NEXT GENERATION und Sina Brügger -nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr- den Preis der Besten 2023 bei den PonyreiterInnen und galoppierten die Ehrenrunde mit der Goldmedaille. Silber sicherten sich RAVELLA und Diana Jakovlev, die Bronzemedaille nehmen SHANNON’S HERO und Theresa Isabell Welsch mit auf die Heimreise.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!



14.05.2023 - KK

Michi Jung siegt in Marbach und ist erneut Berufsreiterchampion der Vielseitigkeitsreiter

Mit einer sehr kontrollierten Parcoursrunde sicherten sich FISCHERCHIPMUNK FRH und Michael Jung den Sieg im schwäbischen Frühjahrsklassiker vor dem 4*-Debütanten ERO DE CANTRAIE mit Julia Krajewski sowie CARLITOS QUIDDITCH K und Malin Hansen-Hotopp. Mit diesem Erfolg gewinnt der Reitmeister aus Horb gleichzeitig sein neuntes Berufsreiterchampionat der Vielseitigkeitsreiter seit 2005.

Hier geht's zu allen Marbach-Texten und den Bildern



08.05.2023 - KK

LORDSHIPS GRAFFALO und Ros Canter sind die neuen Badminton-Champions

Mit nur einer kleinen Zeitüberschreitung im Springparcours haben LORDSHIPS GRAFFALO und Rosalind Canter die Badminton-Siegertrophäe gewonnen. BALLAGHMOR CLASS und Oliver Townend verbessern sich auf den zweiten Platz vor COLORADO BLUE und Austin O’Connor. Alle dreißig Teilnehmer, die gestern das schwere Gelände gemeistert hatten, haben die Prüfung mit einem Wertungsergebnis beendet.

Hier geht's zu allen Badminton-Texten und den Bildern



30.04.2023 - KK

Tamra Smith siegt in Lexington - Sandra Auffarth fliegt mit dem vierten Platz zurück nach Deutschland

Die Amerikaner freuen sich über den Heimsieg von Mai Baum und Tamra Smith, die vor JL Dublin und Tom McEwen sowie Miks Master C und Elisabeth Halliday-Sharp ihren ersten 5*-Titel gewinnen konnten. Viamant du Matz und Sandra Auffarth beenden ihren ersten Auftritt in Kentucky mit ihrem Dressurergebnis auf dem 4. Platz.

Hier geht's zum kompletten Text und den Bildern


30.04.2023 - KK

ad hoc aus Lexington:

Viamant du Matz und Sandra Auffarth springen Doppel-Null im Kentucky-5*-Event und beenden diese Prüfung mit einem hervorragenden 4. Platz.


Der Sieg geht halb auch nach Deutschland: Der DSP-Wallach Mai Baum gewinnt mit Tamra Smith (USA) seine erste 5*-Prüfung vor dem Holsteiner JL Dublin mit Tom McEwen (GBR) und Miks Master C mit Elisabeth Halliday-Sharp (USA).

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Der komplette Bericht erscheint morgen zur deutschen Frühstückszeit.

Alle Ergebnisse gibt es hier:
https://www.kentuckythreedayevent.com/results



25.01.2023 - KK

Über Marbach zur Euro

Die Tage werden auch auf der schwäbischen Alb wieder länger und die traditionsreiche Marbacher Vielseitigkeit wirft ihre Schatten voraus. Im Terminkalender vieler nationaler und internationaler Top-Reiter spielt die Runde auf dem Gelände des baden-württembergischen Haupt- und Landgestüts schon seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Nun wurde das Turnier nochmals aufgewertet: Vom 11. bis 14. Mai geht es in der Vier-Sterne-Prüfung auch um die Tickets zu den Europameisterschaften, die im Sommer in Frankreich ausgetragen werden.

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern



10.11.2022 - KK

Kurze Anreise und ein optimaler Weg: Michael Jung gewinnt beim „Heimturnier“

Mit einem deutlichen Vorsprung haben Kilcandra Ocean Power und Michael Jung das Indoor Eventing im Rahmen der German Masters 2022 in Stuttgart vor CDS Cairnview Romolu / Cathal Daniels und Eastbourne / Sofia Sjoborg gewonnen.

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern



30.10.2022 - KK

DSP Quintana P / Anna-Katharina Vogel fahren mit einer Schleife nach Hause / Jonelle Price zieht im Familienduell nach

Mit dem 11. Platz belohnt sich Anna-Katharina Vogel mit DSP Quintana P für ihr Engagement, die weite Fahrt bis nahe an die französische Atlantikküste auf sich zu nehmen. Mit einer von nur drei fehlerfreien Runde gewinnen Grappa Nera und Jonelle Price die „Les 5 Étoiles de Pau - 2022“ vor Triton Fontaine und  Karim Florent Laghouag sowie Dynasty und Hector Payne. Den Overnight-Leadern Galileo Nieuwmoed und David Doel rollte die oberste Stange am letzten Sprung aus den Auflagen und ließen sie auf den vierten Platz abrutschen.

Pünktlich um 15:15 Uhr beendete der Zeremonienmeister, der mit seiner orangenen Hose und dem blau-weiß karierten Hemd auch gut nach Boekelo gepasst hätte, seine Einführung und machte sich auf den Weg, den Parcours zu verlassen. Mit seiner lauten letzten Anweisung: „Ouvre la porte!“ erklang Queens ‘Another one bites the dust‘ und WSF Carthago und Fiona Kashel galoppierten in die Arena hinein, um unter den Augen der Zuschauer auf den vollbesetzten Tribünen alle dreizehn Aufgaben zu meistern. Um eines vorweg zu nehmen, alle 35 Starter haben den Parcours mit einem Wertungsergebnis beendet, niemand hat heute ins Gras gebissen.

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern



30.10.2022 - KK

E-I:fokussiert auf Simone Katzer

Es sind noch gut 90 Minuten bis zum Beginn des letzten Vet-Checks vor dem Springen hier in Pau. Die sehr überschaubare deutsche Beteiligung an den „Les 5 Etoiles de Pau“ gibt Freiraum für Eventing-Inside fokussiert. Nach Anna-Katharina Vogel und DSP Quintana P geht es heute um den Menschen, der die Verbindung zwischen diesen beiden hält.

Seit vielen Jahren ist Simone Katzer weit mehr als eine Pferdepflegerin für Anna, die am Mittwoch anerkannte: „Simone ist von Anfang an einfach immer dabei - und sie ist einfach unersetzlich.“

Eventing-Inside: Simone, wir zwei sitzen hier in Pau, schauen unter der französischen Sonne auf den Abreiteplatz und haben nun endlich Zeit, um einen Menschen vorzustellen, der sonst eher im Hintergrund schafft. Wer ist Simone Katzer und was macht sie so alles?

Simone Katzer: Ich bin jetzt 41 Jahre, verheiratet und Mutter von zwei 16- und 18-jährigen Söhnen. Mit 30-Wochenstunden arbeite als Sekretärin, kümmere mich um die Schulpferde bei uns in Marktoberdorf und mache zwei Mal in der Woche nachmittags bis abends Unterricht.

Hier geht's zum kompletten Interview und den Bildern



27.10.2022 - KK

E-I:fokussiert auf DSP Quintana P

Sie sind in diesem Jahr unsere zweiten 5*-Debütantinnen: DSP Quintana P und Anna-Katharina Vogel haben 1.400 Kilometer hinter sich gebracht, um hier in Pau in die Königsklasse der Eventer aufzusteigen.  Sie allein vertreten die deutschen Farben unter der französischen Sonne.  Nach dem Anna-Porträt (gestern: https://eventing-inside.de/Pferde-und-Menschen/Anna-Katharina-Vogel/) gehört der Freiraum heute DSP Quintana P mit ihrem Werdegang, ihren Besonderheiten und Ihrer Genetik.

Hier geht's zum kompletten Porträt und den Bildern



26.10.2022 - KK

Herzlichen Glückwunsch, Anna-Katharina Vogel zum Geburtstag :-)

Es ist Ende Oktober, Zeit für Les 5 Étoiles de Pau, die im Jahresverlauf zweite kontinentale Prüfung in der Königsklasse der Eventer. Hier im Südwesten Frankreichs zeigt der Sommer dem Herbst noch einmal so richtig seine Hartnäckigkeit: Auf Boulevard des Pyrénées waren es gestern Abend weit nach dem Einbruch der Dunkelheit noch deutlich über 20°, für den Geländesamstag sagen die Meteorologen gar Temperaturen von bis zu 29° voraus.

Viele Jahre war die Domaine de Sers fest in deutscher Hand.  Seit Pau in 2007 den fünften (damals noch vierten Stern) angeheftet bekam, konnten von 2008 Bettina Hoy / Ringwood Cockatoo, 2009 Dirk Schrade / King Artus, 2010 Andreas Dibowski / FRH Fantasia und bislang zuletzt 2014 Ingrid Klimke / SAP [ex: Horseware] Hale Bob OLD diese Prüfung gewinnen. Für Michael Jung sind vier zweite und dritte Plätze bis 2016 verzeichnet,  für Andreas Dibowski zwei und einmal taucht Frank Ostholt auf. Seit 2017 hat sich kein deutsches Paar mehr in den Top-3 verewigen können.

In diesem Jahr geben DSP Quintana P und Anna-Katharina Vogel, die dazu passend heute ihren Geburtstag feiert, ihr 5*-Debüt. Da sie die einzigen Adlerträger im fast äußersten Südwesten Frankreichs sind, bot sich der Freiraum für das nächste Eventing-Inside:fokussiert geradezu an. Während des Turniers folgen die Beiträge zu DSP Quintana P und zu Simone Katzer, der langjährigen Pflegerin.

Eventing-Inside: Anna-Katharina, zunächst erst einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Geburtstag!!! Quintana hat ihre Ration Gras geknabbert, sich ausgiebig gewälzt und nun bis zum späten Nachmittag frei. Danke, dass Du Dir in dem Freiraum Zeit für dieses Gespräch  nimmst. Bitte, stell‘ Dich kurz selber vor.

Anna-Katharina Vogel: Danke. Ich bin Anna-Katharina Vogel, auch Anna, und 26 Jahre seit heute. Ich bin gelernte Bauzeichnerin und arbeite auch in diesem Beruf. Nebenbei mache  ich mein Bachelor-Studium und reite in meiner Freizeit drei Pferde.

E-I: Das heißt, Du bist eine der ganz wenigen echten Amateure, die hier unterwegs sind.

Hier geht's zum kompletten Interview und den Bildern



23.10.2022-KK

Die WM der jungen Vielseitigkeitspferde // Lagona OLD wiederholt ihren Triumpf

Sie ließen den anderen keinen Hauch einer Chance: Lagona OLD und Anna Lena Schaf sprangen fehlerfrei zum Weltmeistertitel der 7-jährigen Vielseitigkeitspferde 2022. Chintonic und Julia Krajewski ihren zweiten Platz. Den Vize-Titel nehnen Dassett Arthalent und Piggy March mit über den Kanal. Die französischen Zuschauer bejubelten besonders den dritten Platz von Fibonacci de Lessac HDC und Nicholas Touzaint. Mit je einem Springfehler sind ChinTonic / Julia Krajewski sowie Ris de Talm / Antonia Baumgart Sechste bzw. Neunte. Der Fehler zwei hatten Very Special / Brandon Schäfer-Gehrau, die im finalen Klassement den 21. Rang belegen.

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern



Adhoc aus Le Kion-d’Angers

Sie machen es wieder:
Lagona OLD und Anna Lena Schaf verteidigen ihren Titel aus dem letzten Jahr, sind nun auch Weltmeisterinnen der 7-jährigen Eventer und beenden das CCI-3*-L mit ihrem Dressurergebnis!!!!!
Dassett Arthelent und Piggy March sind Vize-Weltmeister, die Bronzemedaille geht an Fibonacci de Lessac HDC / Nicolas Touzaint.
Chintonic / Julia Krajewski werden 6. Ris de Talm / Antonia Baumgart 9. und Very Special / Brandon Schäfer-Gehrau 21.

HERZLICHEN GRLÜCKWUNSCH!!!



23.10.2022-KK

Golden de Beliard AA ist Weltmeisterin des Jahrgangs 2016 - Dia Divina FRH wird 10.

Mit der einzigen Null-Runde des gestrigen Spitzentrios gewinnt Golden de Beliard AA mit Thomas Carlile das Championat 2022 vor HSH Connor mit Caroline Martin sowie Corimiro mit Sarah Bullimore. Mit einem der elf fehlerfreien Ritte verbesserten sich Dia Divina FRH und Nadine Marzahl vom 17. auf den 10. Platz. Nach drei Abwürfen beenden Tullibards tick the Boxes und Pauline Knorr die Prüfung auf Rang 28, Lillet und Andreas Dibowski nach einem gefallenen Mauerkasten auf 35. Erfolgreichstes Pferd aus den deutschen Zuchtgebieten ist in diesem Jahr Baumann’s Dark Mark (mit Katja Weimann) auf dem 7. Platz.

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern



19.10.2022-KK

Die WM der Nachwuchsstars und „Die Klasse von 2018“

Zum Auftakt der Weltmeisterschaft der Jungen Vielseitigkeitspferde haben heute alle Pferde die beiden ersten Verfassungsprüfungen erfolgreich absolviert. Kein Pferd kam in die Holding-Box, keines musste ein zweites Mal vorgeführt werden.

Es ist angerichtet, hier im Anjou. Alles ist vorbereitet für den richtigen Start morgen um 9 Uhr. Das Grün ist deutlich satter als vor einigen Wochen in Haras du Pin, dennoch wird die Geländestrecke weiterhin mit großem Gefährt gewässert. Die kleine Zuschauertribüne am „Laufsteg“ war gut gefüllt, die Nachwuchstalente ziehen doch jedes Jahr wieder viele Menschen an. Passend dazu kam in der letzten Woche die Pressemitteilung, dass hier auch in den nächsten beiden Jahren die Junge Pferde-WM ausgerichtet werden wird.

Alls erstes deutsches Paar werden Lillet und Andreas Dibowski um 9:49 Uhr die Dressuraufgabe absolvieren, Tullibards tick the Boxes und Pauline Knorr folgen um 10:27 Uhr, Dia Divina FRH und Nadine Marzahl am Freitag um 11:54 Uhr.
Bei den älteren Pferden beginnen aus D-Sicht Ris de Talm und Antonia Baumgart morgen um 14:34 Uhr. Am Freitag folgen um 13:07 Uhr Chintonic und Julia Krajewski, um 15:02 Uhr Very Special und Brandon Schäfer-Gehrau sowie die Titelverteidigerinnen Lagona OLD und Anna Lena Schaaf um 15:33 Uhr.

Heute ist der passende Tag, vier Jahre zurückzublicken auf „Die Klasse von 2018“ des Jahrgangs 2011 und die Entwicklung, die diese Pferde genommen haben. Strahlende Siegerin war Asha P...

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern



09.10.2022-KK

Siege für Tim Price, Großbritannien und Deutschland

Mit der um eine Sekunde besseren Geländezeit gewinnen Happy Boy und Tim Price nach einer fehlerfreien Parcoursrunde das CCI-4*L in Boekelo punktgleich vor JL Dublin und Tom McEwen. Nach einem Springfehler rutschten Dacapo und Laura Collett auf den dritten Platz ab. Für das beste Einzelergebnis aus deutscher Sicht sorgten Rosveel und Sandra Auffarth, die mit ebenfalls einem Abwurf 9. wurden.

Den Nationenpreis gewannen mit einem sicheren Abstand die Briten vor den Neuseeländer und den Franzosen.

Mit dem vierten Platz sicherte sich das Team die Serienwertung für die Saison 2022. In der Siegerehrung standen die Italiener und die Schweden mit auf dem Podest.

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern


18.09.2022-KK

Mannschaftsgold und Einzelsilber für die Adlerträger

Nach vier Jahren Pause sind die deutschen Vielseitigkeitsreiter wieder Team-Weltmeister und siegen in Pratoni del Vivaro vor den Amerikanern und den Neuseeländern.
Amande de B’Néville und Julia Krajewski sichern sich mit einer fehlerfreien Parcours-Runde die Silbermedaille hinter der neuen Weltmeisterin Yasmin Ingham (Banzai du Loir - GBR) und vor Tim Price (Falco - NZL).

Hier geht's zu allen Texten und den Bildern..


18.09.2022-KK

adhoc aus Pratoni de Vivarao: Teamgold für D und Einzelsilber für Julia


TEAM D ist der neue WELTMEISTER der Vielseitigkeitsreiter!!!!!!!! Silber gewinnt die USA, Bronze Neuseeland.

In der Einzelkonkurrenz sicherte sich Julia Krajewski mit Amande de B’Néville die Silbermedaille hinter der neuen Weltmeisterin Yasmin Ingham / Banzai du Loir. Die Bronzemedaille wird gleich an Tim Price (Falco) überreicht.

Michael Jung wird 4., Sandra Auffarth 23. direkt hinter Christoph Wahler. Alina Dibowski beendet Ihre erste Weltmeisterschaft auf dem 45. Platz.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Der komplette Bericht mit allen Details und Bildern erscheint im Laufe des Abends.



18.09.2022-KK

adhoc aus Pratoni de Vivarao: Alina Dibowski und Christoph Wahler mit einem erfolgreichen WM-Debüt

Vor einigen Minuten haben Barbados und Alina Dibowski sowie Carjatan S und Christoph Wahler ihr WM-Debüt mit den Runden im Springparcours erfolgreich abgeschlossen.

Alina liegt im Zwischenklassement nach vier Abwürfen auf dem 20. Platz; Christoph lieferte eine von nur vier Nullrunden und ist aktuell 2.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Nach der Mittagspause, ab 14:30 Uhr, starten die Top-25-Paare.



13.09.2022-Melanie Breuer & Klaus Kurk

WEG Tryon 2018 - Einmal Chaos und zurück

Nach dem Start in Luhmühlen 2018 machte sich im Herbst ein kleines Eventing-Inside-Team auf den Weg über den großen Teich, um live von den World Equestrian Games zu berichten. Ein befreundeter Herr M. aus W. hatte davon Wind bekommen und uns dringend von dieser Reise abgeraten, wir würden dort enttäuscht werden. Für diesen Trip galt ganz besonders das Motto: „Man muss vor die Tür gehen, zuhause kriegt man sowas nicht geboten“.

Hier geht's zum ganzen Text und den Bildern...



09.08.2022-KK

Da macht sogar Dressurreiten Spaß

In wenigen Tagen beginnt in Pratoni del Vivaro die Weltmeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter. Wir starten unsere umfangreiche Berichterstattung heute mit einem ganz besonderen Porträt:
Nach einem kurzen Kennenlern-Treffen in Luhmühlen bot sich in Haras du Pin sowie Arville die Möglichkeit, mit der neuen Dressurtrainerin der deutschen VielseitigkeitsreiterINNEN sehr intensiv ins Gespräch zu kommen und sie nun im Rahmen von Eventing-Inside:fokussiert vorzustellen. Viel Spaß dabei.

Eventing-Inside: Anne-Kathrin, schön, dass an diesem und dem nächsten Wochenende etwas Freiraum ist, um mit Dir näher ins Gespräch zu kommen. In der Dressurszene bist Du tief vernetzt, bei den Eventern erst seit knapp neun Monaten mit an Bord. Bitte, stelle Dich kurz selber vor.

Anne-Kathrin Pohlmeier: Ich bin Anne-Kathrin Pohlmeier und darf jetzt die Vielseitigkeitsreiter in der Sparte Dressur betreuen. Ich komme aus einem normalen Elternhaus, die eigentlich gar nichts mit dem Reitsport zu tun haben oder hatten. Als Kind oder besser als junges Mädchen war da ein Nachbar, der bei Hubertus Schmidt als Bereiter angestellt war und der hat mich mitgenommen...

Hier geht's zum kompletten Interview...



04.09.2022-KK

Der Jahrgang 2016 in WAF: Queen Dinathia

Genau im passenden Moment waren Dinathia und Sara Algotsson Ostholt zur Höchstform aufgelaufen und konnten trotz einer kleinen Zeitüberschreitung im Gelände die Prüfung gewinnen.  Die Silbermedaille ging an Lillet und Andreas Dibowski, die in der Rangierung direkt vor Duplexx und Jan Matthias stehen.

„Die Springmanier war besonders beeindruckend, also nicht nur großzügig mit viel Vermögen, sondern auch mit toller Technik und geschickt in den unterschiedlichen Situationen. Man hat ..."

Hier geht's zu allen Berichten der 6-jährigen...


04.09.2022-KK

Adhoc aus WAF: Dinathia ist die neue Championesse der 6-jährigen Eventer

Mit einer fulminanten Geländerunde konnten Dinathia und Sara Algotsson Ostholt vor wenigen Minuten das Bundeschampionat der 6-jährigen Vielseitigkeitspferde für sich entscheiden. Die Silbermedaille ging an Lillet und Andreas Dibowski, Bronze an Duplexx und Jan Matthias.


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!



04.09.2022-KK

Jahrgang 2017: Cascoblanco mit der besten Geländeleistung neuer Champion

Als sei es Dramaturgie gewesen, starteten Cascoblanco und Pia Münker als letztes Paar in die Geländestrecke und fingen quasi mit dem letzten Sprung Sturmpfeil und Jérôme Robine noch ab. Mit in der ersten Reihe bei der Siegerehrung standen Isselhook’s Outstanding und Sophie Leube. Vierzehn Paare beendeten das Finale in der Wertung, zwölf wurden platziert.

Die Starterliste wollte es, dass drei der vier besten Paare nach dem Springen den Schlusspunkt hinter einen spannenden Geländeteil legen sollten...


Hier geht's zu allen Berichten der 5-jährigen...


Das erfolgreiche Trio: Pia Münker, Cascoblanco und sein Besitzer Prof. Bernd Heicke

04.09.2022-KK

adhoc aus Warendorf: Cascoblanco ist der neue Vielseitigkeitschampion der 5-jährigen Pferde

In einem wahren Herzschlagfinale setzten sich Cascoblanco und Pia Münker als letzte Starter durch. Der Vizetitel geht an Sturmpfeil und Jérôme Robine, die Bronzemedaille erhielten Isselhook’s Outstanding und Sophie Leube.


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!



04.09.2022-KK

Cookie dough ist der neue Bundeschampion der Ponys

In den letzten beiden Tagen flogen sie etwas unterhalb des E-I-Radars, heute soll ihnen eine eigene Galerie gehören. Hier kommen neun kleine Pferde, die den zukünftigen Nachwuchsreitern den Spaß an der vielseitigen Ausbildung und dem Geländereiten vermitteln sollen.

Neuer Bundeschampion ist der 6-jährige Cookie dough unter dem Sattel von Sabine Deparade...

Hier geht's zu zum kompletten Bericht und Bildern von allen Ponys...


21.08.2022-KK

Achterbahn fahren, ohne auf dem Rummelplatz zu sein

Nach einem spannenden Gelände in Arville wiederholen die Belgier den Nationencup-Sieg aus dem vergangenen Jahr. Das dezimierte deutsche Team kämpfte sich bravourös vor den Italienern auf den Silberrang.

Angeführt von ihrer Einzelstarterin Tine Magnus und Champagne Pia Z belegen die Hausherren die ersten sechs Plätze im CCI-4*-S, gefolgt von DSP Quintana P / Anna-Katharina Vogel, The Phantom of the Opera / Calvin Böckmann und TSF Solara / Rebecca-Juana Gerken.

Ein deutsches Quintett stand in der Siegerehrung des CCI-3*-S hinter Ero de Cantraie und Julia Krajewski. Das erste Preisgeld im CCI-2*-S landet in der Brieftasche von Louise Romeike (Extravagance), Guccimo R OLD und Emily Roberg sind auf dem 6. Platz das erfolgreichste Paar mit einem schwarz-rot-goldenen Stirnriemen.

Hier geht's zu allen Arville-Berichten...


14.08.2022-KK

Doppelsieg im Frankenland

Die deutsche Nationalhymne erklang heute im Park des französischen Nationalgestütes sowohl für fischerChipmunk FRH / Michael Jung als Sieger im CCI-4*-S, als auch für die Mannschaft im Nationencup. In der Einzelwertung blieben Charly van ter Heiden / Mollie Summerland Runner-up, das dritte Preisgeld ging an Barbados / Alina Dibowski. Großbritannien sicherte sich vor den Franzosen den zweiten Platz im Teamwettbewerb.

Lange hatten am Samstagabend nach dem Cross, am Sonntag nach der Verfassungsprüfung und auch im Anschluss an das Springen die Verantwortlichen aus dem Vielseitigkeitslager über die Zusammenstellung des Pratoni del Vivaro-Aufgebotes diskutiert. Nominiert wurden für das nun:

Viamant du Matz und Sandra Auffarth

fischerChipmunk FRH und Michael Jung

Amande de b’Neville und Julia Krajewski

Carjatan S und Christoph Wahler

sowie Barbados und Alina Dibowski für den Einzelstartplatz

Hier geht's zu allen Berichten, Bildern und 4*-Geländehindernissen...

 

19.06.2022-KK

Luhmühlen 4*: Michael Jung gewinnt die Meßmer-Trophy und wird Deutscher Meister

Er hatte plötzlich eine kleine Reserve, aber es ging auch so: Michael Jung ritt mit Highlighter eine fehlerfreie Runde und wird nach 2012 (River of Joy) und 2021 (fischerChipmunk FRH) zum dritten Mal Deutscher Meister. Dirk Schrade und Casino sowie Sandra Auffarth und Rosveel blieben ebenfalls fehlerfrei und verbesserten sich auf den zweiten bzw. dritten Rang.

Hier geht's zu allen 4*-Berichten und den Bildern..

 


 19.06.2022-KK

Luhmühlen 5*: Colero und Felix Vogg greifen sich die 5-Sterne von Luhmühlen

Geografisch gesehen bleibt der Sieg in Deutschland: Der Westfale Colero und der in Radolfzell lebende Felix Vogg bringen ihren kleinen Vorsprung über die Ziellinie. Runner Up werden Classic VI mit Kirsty Chabert (Großbritannien) vor Faerie Dianimo und Jonelle Price (Neuseeland).

Hier geht's zu allen 5*-Berichten und den Bildern...



26.05.2022-KK

Peter Thomsen bei Eventing-Inside:fokussiert

Rodolphe Scherer statt William Fox-Pitt, 1000 Stunden statt 1001 Nächte, einmal Haras du Pin statt vier Mal Strzegom  -  am Rande der Preise der Besten in Warendorf am vergangenen Sonntag hat sich der neue Vielseitigkeits-Bundestrainer die Zeit genommen, einen Blick in sein neues Leben, seine Vorstellungen und das Trainerteam zu nehmen.  Auch berichtet er vom Weg der Pferde und Reiter mit dem Ziel der Weltmeisterschaft im September in Pratoni del Vivaro und lässt erkennen, was er sich für die nächsten Jahre vorstellt…

Auf Grund der Dateigröße (aus geplanten 8 bis 10 Minuten wurden dann fast 20) ist das Video im Moment lediglich auf unserem (öffentlichen) Facebok-Kanal verfügbar:

https://www.facebook.com/Eventing-Inside-129929777875577/



23.05.2022-KK

Linn Marie Schlütter, Mathies Rüder und Linus Weiß gewinnen die Preise der Besten in der Vielseitigkeit

Mit Rathcline Dream setzte sich Linn Marie Schüttler bei den Ponyreitern vor Next Generation / Sina Brügger und Lalube / Smilla Maline Philipp an die Spitze des Feldes. Bei den Junioren siegten Colani Sunrise und Mathies Rüder vor Sir Boggles / Smilla Maline Philipp sowie Caruso JH / Isabel Kristin Dalecki. Astrello und Linus Weiß gewannen die Altersklasse der Jungen Reiter vor Caspara / Konstantin Harting und Ilara W / Paula Reinstorf.

Hier geht's zum kompletten Bericht und den Bildern...

 


Corazón *2010 von Casillas - Sir Donnerhall - Waldstar xx

06.05.2022-KK

fokussiert: Corazón - und das doppelte Zukunftsglück

Der Anruf Mitte April traf quasi wie aus dem Nichts ins Volle: „Kennst du Arne Bergendahl? Er reitet nun Corazón.“ Die schöne dunkelbraune Stute, die im Juni 2010 bei Tanja Ellesat (heute: Tanja Brauchle, Isny-Beuren) geboren wurde und als fünfjährige in den Stall von Maria Stein wechselte, hatte in Oudkarspel/NED ihren ersten internationalen Start seit der Deutschen Meisterschaft in Luhmühlen im Juni 2019. Grund genug, den Sucher beim Turnier in Münster öfter auf das neue Paar zu richten.

Hier geht's zum kompletten Bericht und den Bildern...



01.05.2022-KK

Auf beiden Seiten des Atlantiks - und dennoch mit Verbindungen

Während in Lexington fischerChipmunk FRH Michael Jung dazu verhalf, seinen vierten Kentucky-Sieg zu erringen, galoppierten in Münster viele Nachwuchspferde und -reiter und auch Routiniers auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule. Im CCI-3*-S sicherte sich Ingrid Klimke mit ihren achtjährigen Stuten  van Hera P und Cascamara einen Doppelsieg vor Commando unter dem Sattel von Louise Romeike. Die beiden Abteilungen des CCI-2*-S gewannen Iguazu B mit Tim Lips (NED) und Coby R mit Jérôme Robiné.

Hier geht's zum kompletten Text und den Bildern...



24.10.2021-KK

Lagona und Cute Girl
sind die Champions der jungen Vielseitigkeitspferde

Lagona mit Anna Lena Schaaf im Sattel gewinnt in Le Lion-d'Angers das CCI2*-L und ist als Nachfolgerin von Cascamara (Ingrid Klimke) für die nächsten zwölf Monate die Weltmeisterin der 6-jährigen Vielseitigkeitspferde. Fibonacci des Lessac HDC gewinnt mit Nicolas Touzaint die Silbermedaille, Bronze geht an Bonmahon Chelsea und Rebecca Chiappero. ChinTonic und Julia Krajewski sind nach dem Springen 5., Great Twist d'Ive Z verbessert sich auf den 14. Platz.

Cute Girl mit Kevin McNab ist die neue Titelträgerin der 7-jährigen Vielseitigkeitspferde. Die Holsteiner Stute beendete das CCI3*-L mit ihrem Dressurergebnis vor Outback und Laura Collett sowie Cooley Snapchat und Selina Milnes. Cinnamon Red und Josephine Schnaufer-Völkel fahren nach einem Abwurf mit der Schleife für den 8. Platz nach Hause. Lillybelle EA und Anna Siemer stehen mit einer kleinen Zeitüberschreitung in der Ergebnisliste auf dem 34. Rang, Just Jaques und Caro Hoffrichter folgen nach zwei Springfehlern an 48. Stelle.



10.10.2021-KK         

Jadore Moi und Sophie Leube gewinnen Boekelo

Nach einem bis zum letzten Sprung spannenden Wettbewerb haben Jadore Moi und Sophie Leube ihren erste lange 4-Sterne-Prüfung gewonnen. Mit auf dem Podest standen William Fox-Pitt (GBR - Grafennacht) und Sidney Dufresne (FRA - Tresor Mail). In der Siegerehrung des Nationencups erklang die britische Nationalhymne, in der Ehrenrunde folgten die Amerikaner und die Deutschen, wobei unser Team als einziges heute lediglich Zeitfehler mit in den Wertung nahm.

Sophie Leube, eingerahmt von William Fox-Pitt und Sidney Dufresne

Tresor Mail / Sidney Dufresne (27,00 Punkte) und Grafennacht / William Fox-Pitt (26,10) hatten Sophie mächtig unter Druck gesetzt. Anders als der Ansager es dem Publikum erzählte, konnte sich das deutsche Paar keinen einzigen Springfehler leisten, maximal eine kleine Zeitüberschreitung wäre im grünen Bereich gewesen. An den Einsprüngen beider Kombinationen war Jadore Moi leicht in Kontakt mit den Stangen gekommen, am vorletzten Hindernis, einem Steilsprung, war das Glück auf Sophies Seite, als die Stange in die Originalposition zurück rollte

Alle Texte und Bilder aus Boekelo gibt es hier...



26.09.2021-KK

Die Euro-Woche 2021 - Zwei Mal 'God save the Queen"

Beide Europameistertitel und dazu die beiden anderen Einzelmedaillen schippern heute Abend über den Kanal auf die britische Insel. JL Dublin und Nicola Wilson haben ihre Führung souverän verteidigt, Brookfield Inocent und Piggy March sowie Corouet und Sarah Bullimore blieben ebenfalls fehlerfrei und freuen sich nun über Silber und Bronze. Neben Nicola und Piggy standen für das Team auch Kitty King (Vendredi Biats) und Rosalind Canter (Allstar B)

ganz oben auf dem Podest. Die Silbermedaillen wurden Michael Jung (fischerWild Wave), Ingrid Klimke (SAP Hale Bob OLD), Anna Siemer (FRH Butts Avondale) und Andreas Dibowski (FRH Corrida) um den Hals gehangen. Der Weg der Bronzemedaillen in die Vitrinen wird noch etwas weiter sein: Die Schweden mit Sara Algotsson-Ostholt (Chicuelo), Malin Josefsson (Golden Midnight), Malin Petersen (Charly Brown) und Christoffer Forsberg (Hippo's Sapporo) holten -wie schon in 2019 in Luhmühlen- das dritte Edelmetall.

Alles aus Avenches gibt es hier...



 


12.09.2021-KK

Das Lied der Italiener erklingt in Twenge

Mit der rechten Hand auf dem Herzen sang Pietro Grandis, der mit Fortune III die erste Abteilung des CCI-3*-S in Langenhagen gewonnen hat, voller Stolz die Nationalhymne seines Heimatlandes. Mit auf dem Podest standen Anna Siemer und Linus Richter. Die Goldschleife in der zweiten Abteilung sicherte sich Linus Weiß vor Christine Lang und Lara Krüger.


Hier geht's zum kompletten Text und allen Bildern...


Auf dem Weg zum Sieg: Fortune III und Pietro Grandis (ITA)

 


15.08.2021-SB & KK

Schärpen für I Candy Splash EA WE,

Lillet & Das Fräulein Inge         

Von Auktionserfahrungen, Internet-Bekanntschaften und den Schwestern Frieda und Inge

Mit dem Sieg von Das Fräulein Inge unter dem Sattel von Amke Gröttrup vor Clearsky und Rockett, beide von Louise Romeike geritten, gingen heute Nachmittag die Bundeschampionate 2021 der Vielseitigkeitspferde zu Ende. Zuvor hatte bei den 5-jährigen Pferde Lillet mit Andreas Dibowski den Titel vor Duplexx / Jan Matthias und Ibby frisky / Jule Wewer gewonnen. Pony-Siegerin wurde I Candy Splash EA WE, vorgestellt von Annika Lorenzen, vor Golden Girl's Nelly / Sina Brügger und Best Performance / Lisa Marie Wust. Damit konnte keiner der Führenden des ersten Finaltages aus dem Vorsprung Kapital schlagen. Einzig Lillet fährt mit zwei Goldschleifen zurück in die heimatlichen Gefilde.

Hier geht es zu allen Berichten und Fotos der vier Tage Warendorf...



05.08.2021-KK

Das war sie, die Olympia-Vielseitigkeitsprüfung 2020 in 2021

Zahlen - Daten - Fakten - Meinung - sowie alle Berichte und Fotos auf der Eventing-Inside-Olympia-Sonderseite   //   Ein Klick auf eines der Bilder reicht...


© FEI/Kai Försterling


23.07.2021

Sivarie ist die neue Trakehner-Geländechampionesse / Schwarzrotgold SB bekommt die Goldschleife

Auf nach Münster, wohin der Verband der Trakehner-Freunde die Anhänger der Elchschaufel-Träger an diesem Wochenende eingeladen hat, um die 2021er Champions zu küren. Bei den Vielseitigkeitspferden siegte im Rahmen einer Geländepferdeprüfung der Klasse L mit Weile die sechsjährige Schimmelstute Sivarie (vorgestellt von Arne Bergendahl), gefolgt von Tango (Ida Marie Schmitz) und Fürst Unique (Lenya Beckmann). 

Der Sieg in der Prüfung indes ging nach Hannover: Wenn der markante und im gesunden Rechteck stehende dunkelbraune Wallach Schwarzrotgold SB aus der Zucht und dem Besitz von Sabine Byl sich auf dem großen Geländeplatze in Bewegung setzt, sucht man unwillkürlich nach einer ebenso markanten Springabstammung auf der Starterliste...

Platz zwei in der Gesamtwertung und bestes Pferd mit der Elchschaufel: Die neue Verbands-Championesse Sivarie unter Arne Bergendahl

Als Hannoveraner bei den Trackis erfolgreich: Schwarzrotgold SB unter Wiebke Jaspers

Hier geht's zum kompletten Text und allen Bildern...


16.05.2021-KK

PdB an Maya Marie Fernandez, Nane Nikolaus Dehn und Anna-Lena Schaaf

Fairytale / Anna-Lena Schaaf fügten ihrer langen Erfolgsliste mit dem Start-Ziel-Sieg beim 2021er Preis der Besten der Jungen Reiter in Warendorf einen weiteren Eintrag hinzu. Nach einer Ergebniskorrektur der Cross-Resultate bei den Junioren gingen Goldschleife und Schärpe an Zilia D / Nane Nikolaus Dehn. Bei den Ponyreitern holten sich Maruto / Maya Marie Fernandez die Dressurführung zurück und gingen als erste auf die Ehrenrunde.

Zuverlässig in Dressur, Gelände und Springen: Fairytale und Anna-Lena Schaaf gewannen mit über 10 Punkten Abstand den Preis der Besten 2021; bereits vor dem Einritt stand Anna-Lena als Siegerin fest, da sie in diesem Moment letzte Starterin schon mit Debby in Führung lag

Sie profitierten von der geänderten Geländezeit: Zilia D und Nane Nikolaus Dehn sind die neuen Titelträger der Junioren und gingen mit der Dressurbewertung über die heutige Ziellinie

Das beste Dressurergebnis, die beste Runde im Parcours und gestern ein paar Zeitfehler, in der Summe die geringste Punktzahl aller 20 StarterInnen: Maruto und Maya Marie Fernandez sicherten sich den Preis der Besten in der Kategorie Ponys

Eine besondere Ehrung erfuhr

Calvin Böckmann,

der für seine Erfolge in Spring- und Vielseitigkeitssätteln das Goldene Reitabzeichen angesteckt bekam.

Hier geht's zum kompletten Text...

Und hier zu allen Preis der Besten-Bilder von beiden Tagen...

 

09.05.2021-KK

Marbach: Als Dressursieger zum Gesamtgewinn

fischerChipmunk FRH und Michael Jung haben mit der schnellsten Geländerunde das CCI-4*-S in Marbach gewonnen. Viamant du Matz / Sandra Auffahrt behielten ihren zweiten Platz, den sie schon nach dem Springen inne hatten; auf den dritten Rang schoben sich DSP Fighting Line / Lea Siegl (AUT), die vom 32. Platz kommend ihre Dressurbewertung über die Ziellinie brachten.

fischerChipmunk FRH und Michael Jung haben einen weiteren Schritt auf den Saisonhöhepunkt gemacht

Tiefsprung in Richtung Höchstleistung: Viamant du Matz und Sandra Auffarth sind seit fast zwei Jahren ohne Gelände-Hindernisfehler unterwegs

Die Marbacher Berge waren für sie wahrscheinlich nur Hügel: DSP Fighting Line und Lea Siegl gaben nach einer knapp 30er Dressur richtig Gas

Hier geht's zum kompletten Text...

Und hier gibt's alle Marbach-Bilder...


x

Eventing-Inside
DAS Magazin für den Vielseitigkeitssport